Aktuelles

Wir sind traurig!

Good bye Schlumpf. Schlumpf ist ein typisches Opfer der Welpenmafia. Billig billig auf Teufel komm raus irgendwo im letzten Verschlag vermehrt, für kleines Geld an den nächstbesten Heiopei verscherbelt...

Schlumpf haben wir vor ein paar Tagen aufgenommen. Seine Besitzerin hatte schnell die Freude am jungen Hund verloren, Tag und Nacht wurde er im Garten gehalten, keine Spaziergänge, nur das nötigste an Aufmerksamkeit, kein Familienanschluss.

Passanten haben sich um ihn gesorgt und seinen schlechten Gesundheitszustand wahrgenommen. Es bedurfte nur eines einzigen, kurzen Gesprächs, und Schlumpf wurde uns bereitwillig übergeben.

Kaum im Tierheim, war schnell klar das Schlumpf eine lange Liste von nicht unerheblichen Problemen und Krankheiten hatte. Tagsüber lebte der freundliche und zurückhaltende Jungspund bei uns im Tierheim-Büro. Er genoß jede Form der Zuwendung, den Kontakt zu großen, kleinen, alten und jungen Artgenossen, und ließ sich mit feinstem Futter verwöhnen. Sein Gesundheitszustand wurde dabei leider immer bedenklicher.

Die Knochenfehlstellungen ließen wir von verschiedenen Spezialisten beurteilen, einhellig schlugen sie die Hände über dem Kopf zusammen. Die Schmerzen, die Schlumpf in jeder Sekunde plagten, mussten unvorstellbar sein. Kaum 10 Monate alt, hatte er bereits jetzt Arthrosen in allen wichtigen Gelenken.

Heute ging es ihm rapide schlechter. Blutabnahme, Infusion, Röntgen... alles ließ er ohne zu murren über sich ergehen.

Gemeinsam haben wir lange überlegt wie ihm noch helfen können, aber schon aufgrund der aussichtslosen Prognosen der Spezialisten, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen seinem Leiden ein Ende zu machen.

Im Kreise seiner Tierpfleger, Köche und Betreuer durfte Schlumpf friedlich einschlafen.

Lieber Schlumpf, Du hast Spuren hinterlassen und wir werden Dich sicherlich nicht vergessen. Dein viel zu früher Tod war unvermeidlich und macht uns wütend. Mach es gut.

 

Zurück