Aktuelles

Sie nannten ihn

...Arnold

von Simone Kuhleber

Heute, direkt nach Dienstbeginn, brachte die Feuerwehr eine junge Kohlmeise zu uns. Sie saß wohl alleine auf der Straße. Ich öffnete den Karton und schon flog sie durchs Büro. Nachdem sie auf einen Stuhl geflogen ist, stärkte ich das junge Tier und ließ es frei. Nach 10 Minuten kam er wieder ins Büro geflogen, setzte sich auf die Theke und bettelte mich an. Also die nächsten Würmer ins Maul. Gestärkt machte er sich wieder auf den Weg ins Freie. Eine Stunde später klingelt das Telefon. Kollegen aus dem Hundebereich hätten dort eine junge Kohlmeise, die bettelt um Futter.

Zack, sass Arnold wieder bei mir im Büro und futterte fleißig Würmer.

Wir denken er ist nicht gefunden worden sondern es handelt sich um eine Handaufzucht. Es ist nicht normal, dass ein Vogel beim Menschen so um Futter bettelt.

Deswegen überlassen Sie bitte den Profis die Aufzucht. Damit die Tiere eine reelle Chance auf ein natürliches Leben haben.

Arnold befindet sich im Übrigen jetzt in einer Wildvogel-Auffangstation

Zurück