Zitat der Woche:

Das Schicksal des Menschen ist der Mensch.

Bertolt Brecht

----------------------------------------

 Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

 Cicero

----------------------------------------

Feigheit, die Mutter aller Grausamkeit.

Michel de Montaigne

----------------------------------------

Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter!

H. Heine

----------------------------------------

Wir sollten begreifen, mit wieviel Liebe und Zuneigung "Unser Fleisch! auf uns Menschen reagiert.

Anita Rose-Schrills

----------------------------------------

Manche Freunde brauchen 4  Beine um ihr riesiges Herz zu tragen!

unbekannt

----------------------------------------

Der Glaube an die eigenen Möglichkeiten macht vieles möglich

unbekannt

--------------------------------------------

Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz.

 

----------------------------------------------

Dass uns der Anblick der Tiere so sehr ergötzt, beruht hauptsächlich darauf, dass es uns freut, unser eigenes Wesen so sehr vereinfacht vor uns zu sehen.

 

Arthur Schopenhauer

 

-----------------------------------------------

Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier,
das den Menschen eingeredet hat,
er müsse es erhalten,
es brauche aber nichts dafür zu tun.

Kurt Tucholsky

-----------------------------------------------

Wir haben gelernt wie die Vögel zu fliegen,

wie die Fische zu schwimmen,

doch wir haben die einfache Kunst verlernt:

wie Brüder zu leben.

 

Martin Luther King

-----------------------------------------------

Your wings already exist-all you have to do is fly!

Unbekannt

----------------------------------------------

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka               

--------------------------------------------

Actions speak louder than words

unbekannter Verfasser

--------------------------------------------

Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit,

unseres Raumes und unsere Liebe,

doch der Hund gibt uns alles, was er hat !

Anonym

--------------------------------------

Die ansteigende Erderwärmung stammt mit Sicherheit nicht von vermehrter menschlicher Wärme.

Stefan Wittlin

-----------------------------------------

Der größte Schauspieler der Welt ist mein Hund.
Wenn er Hunger hat, tut er so, als ob er mich liebt.

 

Marlon Brando

-------------------------------------------

Beleidige nie ein Tier, es ist klüger oft als wir !

Erhard Horst Bellermann

-------------------------------------------

Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

-------------------------------------------

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten,

können uns weniger über sie sagen als ein Kind,

das gestern seinen Hund verloren hat

(Thornten Wilder)

------------------------------------------

Der schlimmste Weg, den man wählen kann, ist der, keinen zu wählen.

Unbekannt

---------------------------------------------

Die sittliche Überzeugung unserer Zeit verabscheut die Vivisektion als eine Praxis, die mit dem öffentlichen Moralgefühl einer zivilisierten Nation in schreiendem Widerspruche steht.

Sie sieht in jenen raffiniert grausamen Experimenten an zahllosen, mit einem Seelenvermögen, Bewusstsein und Schmerzempfindung begabten Wesen ein offenbares Verbrechen gegen die über allem Nutzen stehenden Gebote christlicher und menschlicher Barmherzigkeit und einen Schimpf für die Wissenschaft selbst.«

Franz Liszt

---------------------------------------------

Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.

Victor Hugo

--------------------------------------------

Ich habe es nie über mich gewinnen können, ein Lebenslicht auszulöschen, das aufs neue anzuzünden mir die Macht fehlt.

Sven Hedin

-----------------------------------------------

Es ist immer der Mensch der den Hund und nicht versteht.

Nie umgekehrt.

Stefan Wittlin

-----------------------------------------------

Niemand begeht einen größeren Fehler, als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er wenig tun könnte...

(Verfasser unbekannt)

---------------------------------------


Tiere sind ein Teil unserer Umwelt, sie sind unsere irdischen Mitgeschöpfe. Vielfach sind sie sogar noch mehr, nämlich unsere unmittelbaren Lebenspartner.

Kurt Fickentscher

----------------------------------------------

Und während die Welt ruft... "Du kannst nicht alle retten!"

... flüstert die Hoffnung... "Und wenn es nur einer ist... Versuch es!“

Sylvia Raßloff

----------------------------------------------

Wenn du mit den Tieren sprichst, werden sie mit dir sprechen,

und ihr werdet euch kennen lernen.

Wenn du nicht mit ihnen sprichst, dann werdet ihr euch nie kennen lernen.

Was du nicht kennst, wirst du fürchten.

Was du fürchtest, zerstörst du.

 Dan George

Häuptling

 

 

---------------------------------------------

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein,

 

um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.

 

(Christian Morgenstern)

-------------------------------------------

Tausende Menschen die sagen, dass sie Tiere lieben,

setzen sich ein- oder zweimal pro Tag hin

und genießen das Fleisch und die Milch von Geschöpfen, denen alles geraubt wurde,

was ihr Leben lebenswert gemacht hätte –

und die das furchtbare Leiden und den Terror der Schlachthöfe ertragen mussten.

(Jane Goodall)

 

 

 

-----------------------------------------

Niemand von uns Menschen hat das Recht,

zu einem Mitmenschen oder einem Tier zu sagen:

Entweder du machst was ich sage,

oder ich werde dir wehtun...

Monty Roberts

------------------------------

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.

Mary Bly

------------------------------

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

Louis Armstrong

------------------------------

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.

Friedrich II der Große

------------------------------

Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers.

Denis de Rougemont

------------------------------

Unter allen Besitzungen auf Erden

ist die, ein Herz zu haben, die kostbarste.

Johann Wolfgang von Goethe

------------------------------

Tiere reden mit den Augen oft vernünftiger als Menschen mit dem Mund.

Ludovic Halévy

------------------------------

Gedenke auch unserer älteren Schwestern und Brüder, der Tiere. Verbiete dem Menschen, Tiere zu töten, um sie zu essen. Denn auch sie sind fühlende Wesen, auch in ihnen wohnt die Sehnsucht nach Leben; unsere Weggefährten sind sie auf dem gemeinsamen Weg zur Unsterblichkeit.

Solange noch Menschen Tiere töten, werden sie auch Kriege führen. Solange Menschen Tiere essen, werden sie ihre unschuldigen Opfer zu Tode quälen: zu Hunderttausenden in den Labors und Massenzucht-anstalten, zu Millionen in den Schlachthöfen der Städte, zu Myriaden in den Weltmeeren. Ihr Blutstrom darf nicht länger mehr als Nahrung dienen, ihr Leib nicht länger mehr als Rohstoff, ihr Leben nicht länger mehr als Lebensmittel für uns Menschen.

Verbiete uns, Herr, das tägliche Fleisch. Das tägliche Brot gib uns heute.

Eugen Drewermann

------------------------------

Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.

(Gillian Anderson)

------------------------------

Wenn du keinen Menschen töten kannst – gut; kannst du kein Vieh und keine Vögel töten – noch besser; keine Fische und Insekten – noch besser.

Bemüh dich, soweit wie möglich zu kommen. Grüble nicht, was möglich ist und was nicht – Tu, was du mit deinen Kräften zustande bringst – darauf kommt alles an.

Leo Tolstoi

------------------------------

Tue den Mund auf für die Stummen und führe die Sache derer, die verlassen sind.

Franz von Assis

------------------------------

Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr.

Franz Kafka

------------------------------

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

------------------------------

Tiere gehören in unser Herz,

nicht auf unseren Teller!

Sprichwort

 

------------------------------

Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

 Maxim Gorki

------------------------------

Irgendwo wird es immer einen kleinen verloren Hund geben, und der wird mich davon abhalten, glücklich zu sein.

Jean Anouilh

------------------------------

Sie haben gerade ein Stück Fleisch zu Mittag gegessen, und egal in welch taktvoller Distanz der Schlachthof von Ihrem Zuhause entfernt liegt – und seien es auch mehrere Kilometer außerhalb der Stadt - Sie sind mitschuldig!

Ralph Waldo Emerson

------------------------------

Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

Cicely Saunders

------------------------------

Man hat nicht ein Herz für Menschen und eines für Tiere.

Man hat ein einziges Herz oder gar keins.

Alphonse de Lamartine

------------------------------

Man muss so leben, wie man denkt.

Sonst denkt man eines Tages so wie man lebt.

------------------------------

Wenn ein Mensch einen Tiger tötet, spricht man von Sport.

Wenn ein Tiger einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit.

George Bernard Shaw

------------------------------

Wer Rechte hat wird geachtet.

Wer keine Rechte hat wird verachtet!

Godofredo Stutzin

------------------------------

Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keines möge ein Unheil treffen! Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen. Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein, und quäle nicht und töte nicht.

Buddha

------------------------------

 

Wirklich großartig ist, daß es Katzen in allen Varianten gibt. Man findet sie passend zu jeder Einrichtung, jeder Art der Persönlichkeit und der Laune. Aber unter dem Pelz lebt unverändert eine der freiesten Seelen der Welt.

Eric Gurney

------------------------------

 

Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern.

Leo Tolstoi

------------------------------

Fleischessen hat doch nichts mehr mit persönlicher Freiheit zu tun.

Wir dürfen nicht die Freiheit haben, die Welt zu ruinieren.

Hagen Rether

------------------------------

Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben,

die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

Sophia Loren

------------------------------

Tradition ist nicht die Anbetung der Asche,

sondern die Weitergabe des Feuers.

Gustav Mahler

------------------------------

Ich will nicht mehr all das akzeptieren, was ich nicht ändern kann,

ich will das ändern, was ich nicht akzeptieren kann.

Angela Davis, amerik. Bürgerrechtlerin

------------------------------

Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du,
Das Tier hat Freude und Schmerz wie du,
Das Tier hat einen Hang zum Streben wie du,
Das Tier hat ein Recht zu leben wie du.

 

Peter Rosegger

------------------------------

"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."

Cato

------------------------------

Die Jagd ist eines der sichersten Mittel, das Gefühl der Menschen

für ihre Mitgeschöpfe abzutöten.

Voltaire

------------------------------

Die unschuldigen Pflanzen und Tiere sind von Gott in des Menschen Hand gegeben, dass er sie liebe und mit ihnen wie mit schwächeren Geschwistern lebe.

Hermann Hesse

------------------------------

Wann immer Menschen sagen, wir sollten nicht sentimental sein,

kann man daraus schliessen, dass sie etwas Grausames vorhaben.

Und wenn sie hinzufügen: «Wir müssen realistisch sein», meinen

sie damit, dass sie dabei Geld verdienen werden.

Brigid Brophy

------------------------------

Ich gebe nicht viel auf die Religion eines Mannes, für dessen Hund oder Katze sie nichts Gutes bedeutet.

Abraham Lincoln

------------------------------

Selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Lao Tse

------------------------------

Gibt es nicht Nahrungsmittel, ohne dass man Blut gebraucht?

Heißt es nicht die Menschen zur Grausamkeit ermutigen, wenn man ihnen gestattet, den Tieren das Messer ins Herz zu stoßen?

Denis Diderot

------------------------------

Menschenliebe und Tierliebe haben soviel miteinander zu tun wie persönlicher Frieden und politischer Frieden.

Franz Alt

------------------------------

Es schmerzt mich, dass es nie zu einer Erhebung der Tiere gegen uns kommen wird, der geduldigen Tiere, der Kühe, der Schafe, allen Viehs, das in unsere Hand gegeben ist und ihr nicht entgehen kann. Ich stelle mir vor, wie eine Rebellion in einem Schlachthaus ausbricht und von da sich über eine ganze Stadt ergiesst.

Elias Canetti

------------------------------

Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren.

Es ist unwahr und grotesk,

wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen

und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten

an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen

oder doch gleichgültig zulassen.

Alexander von Humboldt

------------------------------

Bringen Hufeisen wirklich Glück? Ich bezweifle es -

ich habe schon viele unglückliche Pferde gesehen.

Pearl Sydensticker Buck

------------------------------

In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen bringen zu wollen. Das Mitfühlen mit allen Geschöpfen ist es, was den Menschen erst wirklich zum Menschen macht.

Albert Schweitzer

------------------------------

Leben ist nicht genug,” sagte der Schmetterling…

“Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu…

Hans Christian Andersen

------------------------------

Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten! Du hast den Menschen als König der Tiere bezeichnet - ich aber würde sagen: König der Raubtiere, unter denen du das grösste bist; denn hast du sie nicht getötet, damit sie dir zur Gaumenbefriedigung dienen, wodurch du dich zum Grabe aller Tiere machst? Erzeugt denn die Natur nicht genug Vegetabilien, mit denen du dich sättigen kannst?

Leonardo da Vinci

------------------------------

Gewalt ist nicht unsere Sache, ganz im Gegenteil – wir bekämpfen sie mit Entschlossenheit. Sie liegt in der rücksichtslosen, grausamen und alltäglichen Ausbeutung von Millionen von Tieren, die man zu Konsumgütern erniedrigt, zu Werkzeugen der Forschung, und deren eigentliche Natur als leidensfähige Wesen unterdrückt wird.

Brigitte Bardot

"Zitat des Tages"

Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.

Leonardo da Vinci

 

------------------------------

Man kann wohl fragen: Was wäre der Mensch ohne die Tiere?

Aber nicht umgekehrt: Was wären die Tiere ohne den Menschen ?

C.F. Hebbel

------------------------------

Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,

an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Dante Alighieri

"Zitat des Tages"

Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur

Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses

als Kannibalismus gilt.

Wilhelm Busch

------------------------------

Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch.

Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.

Arthur Schopenhauer

------------------------------

Gewiss ist es, dass dieses scheußliche Blutbad, welches unaufhörlich in unseren Schlachthäusern und Küchen stattfindet, uns nicht mehr als ein Übel erscheint, im Gegenteil betrachten wir diese Scheußlichkeiten, welche oft pestilenzialisch wirken, als einen Segen des Herrn und danken ihm in unseren Gebeten für unsere Mördereien.

Kann es denn aber etwas Abscheulicheres geben, als sich beständig von Leichenfleisch zu ernähren?

Voltaire

------------------------------

Keine Maus wird dir glauben,
dass eine schwarze Katze Glück bringt.

Unbekannt

------------------------------

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauer und tausend Gärtner

Alexander von Humboldt

------------------------------

Wundern muss ich mich sehr, dass Hunde die Menschen so lieben;
denn ein erbärmlicher Schuft gegen den Hund ist der Mensch.

Christian Friedrich Hebbel

------------------------------

Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden.
Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen.
Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die des Ausbeuters.
Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht
.

 

Indianische Weisheit

------------------------------

Ein Hund sitzt neben dir, während du arbeitest.

Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.

Pam Brown

 

------------------------------

Die Zeit ist immer richtig, um das Richtige zu tun.

Martin Luther King

------------------------------

Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung, sich zu schämen, dass wir ihn überhaupt brauchen.

Erich Gräßer

------------------------------

Der untrüglichste Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist, wie sie die Tiere betrachten und behandeln.

Berthold Auerbach

------------------------------

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mtteilung zur Kenntniss und kommengelegentlich darauf zurück.

Mary Bly

------------------------------

Der kleine Tierquäler erwächst zu einem harten, grausamen Mann.

Jean Paul

------------------------------

Es ist die Anonymität unserer Tieropfer, die uns taub macht für ihre Schreie.

Luise Rinser

------------------------------

Fleisch ist ein Stück Lebenskraft, solange es lebt.

Marie-Luise Holzer-Sprenger,

------------------------------

Jedes Lebewesen ist wertvoll und jedes Leben ist es wert beschützt zu werden

- auch das kleinste und unscheinbarste.
 Klaus Albers

------------------------------

Hundehaare kann man wegfegen.

Pfotenabdrücke auf dem Boden kann man wegwischen.

Nasenkunst am Fenster kann man wegputzen.

Aber die Spuren, die sie in unserem Herzen hinterlassen,

bleiben für die Ewigkeit!

------------------------------

Wenn ich in die Augen eines Tieres sehe,

sehe ich kein Tier,

ich sehe ein Wesen,

ich sehe einen Freund,

ich fühle eine Seele.

 

Anthony D. Williams

 

------------------------------

„Um des Fleisches willen rauben wir ihnen die Sonne, das Licht und die Lebensdauer, die ihnen von Geburt an zustehen.“

Plutarch

------------------------------

Wer Tiere quält, ist unbeseelt,

und Gottes guter Geist ihm fehlt.

Mag noch so vornehm drein er schauen,

man sollte niemals ihm vertrauen.

 Goethe

 

"Zitat des Tages"

Tiere sind die bedauernswertesten Sklaven und Opfer des brutalsten Teils der Menschheit.

John Stuart Mill

------------------------------

“Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.” 

(Franz von Assisi)

------------------------------

Vielleicht stände es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.

(George Bernard Shaw)

------------------------------

Zu spät

Ein Mensch zertritt die Schnecke, achtlos, -

Die Schnecke ist dagegen machtlos.

Zu spät erst kann sie, im Zerknacken, - 

Den Menschen beim Gewissen packen.

(Eugen Roth)

 

------------------------------

Bis wir den Kreis unseres Mitgefühls auf alle Lebewesen ausdehnen, wird die Menschheit keinen Frieden finden.

(Albert Schweitzer)

------------------------------

Wenn du Tierquälerei stoppen möchtest,

dann beginn mit dir selbst und werde vegan!

------------------------------

Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.

(Mark Twain)

------------------------------

Ein Tierschützer, der Fleisch isst,

ist wie ein Feuerwehmann, der Feuer legt.

(Verfasser unbekannt)

------------------------------

Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.
Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

Albert Schweitzer

 

------------------------------

Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.

Christian Morgenstern

------------------------------

Gute Tiere, spricht der Weise, mußt du züchten, mußt du kaufen;
doch die Ratten und die Mäuse kommen ganz von selbst gelaufen

Wilhelm Busch

------------------------------------------

Jedes Tierchen, selbst das Kleinste,

hängt an seinem bisschen Leben.

 

Chinesisches Sprichwort

------------------------------

Je früher unsere Jugend von sich aus jede Roheit gegen Tiere als verwerflich anzusehen lernt, je mehr sie darauf achtet, dass aus Spiel und Umgang mit Tieren nicht Quälerei wird,desto klarer wird auch später ihr Unterscheidungsvermögen werden, was in der Welt der Großen Recht und Unrecht ist.

Theodor Heuss

------------------------------

Die Frage hat für die Menschen nicht zu lauten: Können die Tiere denken? Sondern sie hat zu lauten: Können die Tiere leiden?

Darüber aber gibt es wohl keinen Streit, und das Wissen um diese Leidensfähigkeit muss daher die Hauptsache sein bei jeder Betrachtung der Tierseele durch den Menschen

Jeremy Bentham

------------------------------

Brief eines Feldhasen

Lieber Jäger,

heute will ich Dir einen Brief schreiben und Dir sagen wie dankbar ich Dir bin, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Von nun an darfst Du über mein Leben verfügen, es liegt in Deiner Hand. Ich weiss, dass Deine Hand nicht zärtlich ist und nach Tod und Schmerzen riecht. Aber das macht nichts, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Es macht mir auch gar nichts aus, wenn Dein Hund mich aus meinem Versteck hetzt und mich in Panik fliehen lässt. Oder Dein Hund mich ergreift und mir mit seinen scharfen Zähnen die Kehle aufreißt.

Dein Hund darf das, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Auch wenn Du dann auf mich schießt und mich nicht richtig triffst, sodass ich nicht gleich tot bin sondern blutüberströmt mit zerschossenen Gliedern im Graben liege, bin ich Dir noch dankbar, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Es ist auch gar nicht schlimm für mich, wenn dann Dein Hund mich in meinem Schmerz und meiner Qual weiter bedrängt, mir an die Kehle will, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Und auch wenn Du meinen halbtoten, zerschossenen Körper an den Hinterläufen hochhebst, mich dann auf den Boden schleuderst oder mir einen Genickschlag versetzt, damit ich endlich tot bin. Ich schlucke auch dabei meine Pein herunter, denn ich bin ich Dir so unendlich dankbar, denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

Dein Dir immer dankbarer Feldhase, der sein Leben für Dich gibt, damit Du Deinen Spaß hast.

Denn Du hast mich vor dem bösen Fuchs gerettet.

© Heidrun Heidtke 

------------------------------

Es gibt keinen Grund, jemals in Ihrem Leben Kuhmilch zu trinken.

Sie ist für Kälber gedacht, nicht für Menschen.

Wir sollten noch heute aufhören, Milch zu trinken.

Dr. Frank Oski

------------------------------

Für die Tiere ist das Leben auf dieser Welt die Hölle, und ihre Teufel sind die Menschen. Himmelschreiende Ruchlosigkeit mit welcher der christliche Pöbel gegen Tiere verfährt, sie lachend tötet, verstümmelt oder martert

 

Arthur Schopenhauer

------------------------------

Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir.

Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.

Franz von Assisi

------------------------------

Ich habe, glaube ich, die Zwischenstufe zwischen Tier und Homo Sapiens gefunden.

Wir sind es.

Konrad Lorenz

------------------------------

Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unheimliche Summe, ich schwör`s euch.      

Rainer Maria Rilke

------------------------------

Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an, mit einem Blick so schmeichelnd und zart, das man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.

Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt!

Théophile Gautier

------------------------------

Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen.

Christian Morgenstern

------------------------------

Jagd ist mir eine Umschreibung für einen besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.

Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit.

Theodor Heuss

------------------------------

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück; sie werden durch dieselben Gemütsbewegungen betroffen wie wir.

 

Charles Darwin

------------------------------

Tiere sind Lebewesen

keine Lebensmittel!

(eine unbekannte Wahrheit)

------------------------------

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird,

aber soviel kann ich sagen: Es muss anders werden, wenn es gut werden soll.

 

Georg Christoph Lichtenberg

------------------------------

Warum können Tiere wunde Seelen heilen? Ganz einfach: Sie haben keinerlei Vorurteile, unterliegen keinem Schönheitsideal.

Ihnen ist es gleichgültig, ob wir hübsch oder hässlich, mager oder fett, nach neustem Trend oder aus zweiter Hand gekleidet sind. Sie messen uns nicht an beruflichen Erfolgen, kennen keine IQ-Unterschiede, arm oder reich – egal!

Ihnen genügen wir genauso, wie wird sind.

Das haben sie jedem Menschen voraus.

Tanja M. Mayer

------------------------------

Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.

George Bernard Shaw

------------------------------

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.

Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes.

Alexander von Humboldt

------------------------------

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geandet wird, wie das Verbrechen am Menschen.     

Leonardo da Vinci

------------------------------

Lasst uns den Umgang mit Tieren pflegen, Freunde, damit wir unsere unsterbliche Seele nicht verlieren.

Zu den Tieren dürfen wir freundlich und menschlich sein, ohne uns unserer bürgerlichen Würde zu begeben.

Vor dem Tier können wir uns nur schämen; denn das Tier ist besser als wir, wozu ja allerdings meistens nicht viel gehört.

 

Victor Auburtin

------------------------------

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.

Friedrich der Große

------------------------------

Es liegt tief in der Natur des Menschen,

dass er alles essen will, was er liebt.

 

Oswald Spengler

------------------------------

Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen!

Arthur Schopenhauer

------------------------------

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Bertolt Brecht

------------------------------

Ich glaube an den friedlichen Protest, und keine Tiere zu essen ist ein gewaltfreier Protest.   

Paul McCarney

------------------------------

Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten.

Irisches Sprichwort

------------------------------

Laßt uns den Umgang mit Tieren pflegen, Freunde, damit wir unsere unsterbliche Seele nicht verlieren.

Zu den Tieren dürfen wir freundlich und menschlich sein, ohne uns unserer bürgerlichen Würde zu begeben.

Vor dem Tier können wir uns nur schämen; denn das Tier ist besser als wir, wozu ja allerdings meistens nicht viel gehört.

Victor Auburtin

------------------------------

Ich bin für die Rechte der Tiere genauso wie für die Menschenrechte.

Denn das erst macht den ganzen Menschen aus.

Abraham Lincoln

------------------------------

Gott schuf die Katze,

damit der Mensch einen Tiger zum streicheln hat

Victor Hugo

------------------------------

Dass mir der Hund das Liebste ist,

sagst Du, oh Mensch, sei Sünde.

Der Hund ist noch im Sturme treu,

der Mensch nicht mal im Winde!

Franz von Assisi

----------------------------

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,

müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Verfasser unbekannt

------------------------------

Als Kind wusste ich:

Jeder Schmetterling

den ich rette

Jede Schnecke

und jede Spinne

und jede Mücke

jeder Ohrwurm

und jeder Regenwurm

wird kommen und weinen

wenn ich begraben werde

 

Einmal von mir gerettet

muß keines mehr sterben

Alle werden sie kommen

zu meinem Begräbnis

 

Als ich dann groß wurde

erkannte ich:

Das ist Unsinn

Keines wird kommen

ich überlebe sie alle

 

Jetzt im Alter

frage ich: Wenn ich sie aber

rette bis ganz zuletzt

kommen doch vielleicht zwei oder drei?

Erich Fried

------------------------------

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

Hildegard von Bingen

------------------------------

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.

(Astrid Lindgren)

------------------------------

Der Panther
Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Rainer Maria Rilke

------------------------------

Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit

Albert Schweizer

 

------------------------------

“Das Tier ist nicht nur eine biologische Tatsache, sondern auch eine kulturelle.”

Simone de Beauvoir

------------------------------

Die kalte Schnauze eines Hundes ist

erfreulich warm, gegen die Kaltschnäuzigkeit

mancher Mitmenschen.

Ernst R. Hauschka

------------------------------

Einem Menschen, den Kinder und Tiere nicht leiden können, ist nicht zu trauen.

Carl Hilty

------------------------------

Haben Tiere eine Seele und Gefühle kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt.

Dr. Eugen Drewermann

------------------------------

Was ist der Mensch ohne Tiere. Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes.

(Häuptling der Suquamish- und Duwamish-Indianer)

 

------------------------------

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden,

die es erduldet, uns alle an

Albert Schweitzer

------------------------------

Der einzige, der einen Ozelotpelz wirklich braucht, ist der Ozelot.

Bernhard Grzimek

------------------------------

Ich bin ganz sicher, die Generation, die kommen wird, wird uns, die Heutigen, fragen,

wo wir waren, als ¾ der Natur in weniger als 30 Jahren ausgerottet werden konnte.

Drewermann, Eugen

------------------------------

Im Hinblick auf das Recht zu leben, befinden wir uns auf derselben Stufe wie die Tiere. Ob Dichter, Denker oder Wissenschaftler – alle kommen zum Ergebnis, dass der übliche Umgang mit Tieren moralisch nicht zu rechtfertigen ist.

 

Dalai Lama

------------------------------

Niemals fand ich Menschenliebe,

wo keine Tierliebe war.

Wer das Leben wahrhaft respektiert,

respektiert auch das Tier,

denn das Leben wurde uns beiden von Gott geschenkt.

Prof. Konrad Lorenz

------------------------------

Wer nicht davor zurückschreckt Tierversuche zu machen,

der wird auch nicht zögern darüber Lügen zu verbreiten

George Berndard Shaw

------------------------------

Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben.

Alfred Brehm

------------------------------

Wer gegen Tiere grausam ist, kann kein guter Mensch sein.

(Arthur Schopenhauer)

------------------------------

 Wenn keiner mehr an Wunder glaubt

 

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,

dann wird’s auch keins mehr geben.

Denn wer der Hoffnung sich beraubt,

dem fehlt das Licht zum Leben.

 

Wenn keiner mehr darauf vertraut,

dass Wunder noch geschehen,

wie soll der Mensch in seiner Haut

sein Leiden überstehen?

 

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,

musst du's allein riskieren:

Im Baum des Lebens, grün belaubt,

sind täglich Wunder aufzuspüren

 

 Elli Michler   

Aus: E.M.: Ich wünsche dir Zeit für ein glückliches Leben © Don Bosco Medien GmbH, München, 2011

www.ellimichler.de                         

------------------------------

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,

dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.

(Theodor Heuss)

------------------------------

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,

wie sie ihre Tiere behandeln.

(Mahadma Gandhi)

------------------------------

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten.

Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

(Arthur Schopenhauer)

------------------------------

Die Jägerei ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit

(Theodor Heuss)