Tipps zur Fütterung von Wildvögeln

Es gibt einiges zu beachten, wenn man unsere heimischen Wildvögel in der kalten Jahreszeit unterstützen möchte. Nachfolgend einige Tipps für Sie:

- Vogelfutterhäuser im Garten sollten immer katzensicher aufgestellt werden

- für den Balkon eignen sich auch Kunststofffutterspender

- Häuschen oder Spender sollten wöchentlich gereinigt werden, um Schimmelbildung und Parasitenbefall zu vermeiden

- Im Handel gibt bereits ferig zusammengestellte Futtermischungen zu kaufen

- Bei Schnee sind halbierte Äpfel sehr beliebt, man sollte jedoch darauf achten, die nicht gefressene Reste zu entfernen

- Gerade kleinere Wildvogelarten wie bsplw. Meisen, Finken und Rotkehlchen mögen auch eine Mischung aus Weich-Insektenfutter sehr

- Für grössere Wildvögel, wie Elstern, Eichelhäher oder auch Amseln, bietet es sich an, bereits im Herbst heimische Beeren, wie Holunder oder Weißdorn, einzufrieren und bei Bedarf anzubieten

- Auch Rabenvögel hungern, gerade in strengen Wintern. Sie freuen sich dann über etwas mitgekochtes Fleisch