Vögel

Alle unsere Vögel leben in einer Voliere. Wenn Sie auf der Suche nach einem gefiederten Freund sind, werden Sie hier hoffentlich fündig. Bitte beachten Sie, dass wir Vögel generell nicht in Einzelhaltung abgeben.

Vermittlungsregeln

Liebe Besucher,

in unserem Vogelhaus hat sich einiges getan, so auch bei unseren Übernahmebedingungen. Bitte beachten Sie daher folgende Richtlinien für unsere Vogelvermittlung:

  • Wir geben unsere Vögel nicht in Einzelhaltung  ab. Einzelne Tiere können vermittelt werden, wenn zum Beispiel ein Tier gleicher Art und Rasse bereits vorhanden ist.

  • Wir bemühen uns um eine Vermittlung in Zimmer-/Gartenvolieren oder Freiflugzimmer. Wir wissen aber, dass das nicht immer möglich ist. Sollten Sie einen Vogel in einen Käfig aufnehmen wollen, sind dabei Mindestmaße zu berücksichtigen.

  • Mindestmaße für eine Käfighaltung sind bei kleinen Vögeln (Kanarien, Finken, Wellensittiche) : 150 x 60 x 100 [B x T x H]
    Bei größeren Sittichen (Nymphensittiche, Ziegensittiche, Agaporniden, etc.):  200 x 60 x 150 [B x T x H]

Sollten Sie Sich für einen neuen Mitbewohner vor Ort entschieden haben, bringt einer unserer Vogelhausbetreuer Ihnen das Tier zeitnah nach Hause.

Megabakterien

Lieber Besucher,

 

viele unserer Wellensittiche haben Megabakterien und wir werden immer wieder darauf angesprochen, was das überhaupt ist, diese Megabakteriose.

Daher haben wir Ihnen einen Link zum besseren Verständnis bereitgestellt, der über die Erkrankung aufklären und informieren soll.

 

 

http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/gls.htm

 

Freya

Freya

Kurzsteckbrief

Tierart: Vogel
Rasse: Wellensittich
Alter: 8 Jahr(e), 1 Monat(e)
Geschlecht: weiblich
Farbe: olivgrün mit gelb
Kastriert: Keine Angabe

Kontakt aufnehmen

Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen an.

Beschreibung

Freya kam als Fundtier ins Tierheim. Sie ist geschätzt 8 Jahre alt und hatte als sie kam einen Grabmilbenbefall am Schnabel, der aber behandelt und ausgeheilt ist. Zudem wurden bei ihr Megabakterien diagnostiziert. Trotz der Krankengeschichte hoffen wir, dass die "Omi" rasch ein neues Zuhause mit anderen Wellis findet.

Zurück