Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Finchen

Hier sind einige Fotos von Finchen (ein in gutes Foto hin zu bekommen ist gar nicht so einfach)!

Das bestellte Futter ist auch angekommen

Mit freundlichen Grüßen

N.S.

Silas

Liebe Frau Hufer,

ich bin’s, Silas.

1 1/2 Jahre ist es her, dass ich zu den beiden Kaninchen Punky und Lola umziehen durfte. Mein neues zu Hause gefällt mir richtig gut und auch meine Möhrchengeber sind begeistert von mir. Ich bin immer noch total zutraulich und lasse mich gern streicheln und es sind alle sehr froh, dass ich jetzt ein Teil der Familie bin.

Lola, Punky und ich sind ein tolles Team und im August sind wir von unserem Kaninchenzimmer nach draußen in den Garten gezogen. Dort dürfen wir tagsüber im großen Gehege rumtoben. Wenn es dunkel wird müssen wir aber in unser etwas kleineres Gehege, das gut geschützt ist, damit uns nichts passieren kann. Auf den Fotos kann man ein bisschen was davon sehen.

Liebe Grüße und bis bald

Euer Silas ( mit Janina und Kevin)

Weasley

Liebes Tierheim-Team, liebe Frau Grisorio,

seit fast zwei Monaten ist Weasley, ehem. Bailey (aufgrund seines roten Fells kam für uns als Harry-Potter-Fans nur dieser Name in Frage), nun schon bei uns - höchste Zeit für einen Bericht.

Anfangs war Weasley noch sehr zurückhaltend, das hat sich uns gegenüber mittlerweile fast gänzlich gelegt, die Freude, wenn einer von uns nach Hause kommt, ist inzwischen sehr groß. Menschen gegenüber ist er generell sehr offen, besonders an Frauen zeigt er großes Interesse. Wenn er könnte, würde er am liebsten jeder Frau, an der er beim Gassigehen vorbeikommt, die Hände schlecken.

In der Wohnung hat er sich auch sehr gut eingelebt, er hat seine festen Ruheplätze und mittlerweile auch akzeptiert, dass einige Plätze nur Herrchen und Frauchen zustehen.

An Spielzeug hat er bisher leider absolut kein Interesse, mal schauen, ob und wie wir ihn motivieren können, sich damit zu beschäftigen. Beinhaltet das Spiel jedoch die Suche nach Leckerlies, ist die Motivation deutlich größer (das hängt allerdings vom jeweiligen Leckerli ab, er ist da sehr wählerisch), vorausgesetzt, die Suche ist nicht zu anstrengend bzw. dauert nicht zu lange (Konzentration ist nicht so seine Stärke).

Seine Lieblingsbeschäftigung ist nach wie vor eindeutig Dösen.

Auch wenn es etwa vier Wochen gedauert hat, bis er einen gesunden Appetit entwickelt hat, frisst er sein Futter inzwischen mit Begeisterung und ist auch nicht mehr ganz so dünn.

In der Wohnung hört er inzwischen sehr gut auf Pfeifen und das Signal "Platz" hat er auch schon gelernt, draußen klappt das allerdings noch nicht. Er ist draußen generell noch sehr ängstlich und kann sich nicht auf Übungen o.ä. konzentrieren. In reizarmen Umgebungen läuft er mittlerweile total gut an der Leine, sobald er aber etwas gestresst und ängstlich ist, will er sich am liebsten in irgendeiner Ecke verkriechen. Auch da macht er jedoch Fortschritte, erst seit dem Geballer in der Woche um Silvester ist er wieder nervöser geworden. Aber die Gelassenheit wird mit der Zeit schon noch kommen.

Alleine bleiben üben wir auch fleißig. Nach einem kleinen Rückfall haben wir es nun ganz langsam wieder auf vier Minuten gesteigert, Tendenz steigend. Wir sind zuversichtlich.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich beim gesamten Tierheim-Team für die tolle Arbeit für die Tiere und für diesen wunderbaren Hund bedanken. Besonders dankbar sind wir Frau Grisorio für die gute Beratung und tolle Betreuung auch nach der Vermittlung.

Herzliche Grüße und alles Gute für das neue Jahr

Maike S. und David M.

Henry

Hallo,

es ist zwar schon ein paar Jahre (2/2012) her, aber vielleicht erinnert sich der eine oder andere Mitarbeiter noch an Sky...Sky jetzt Henry ein Malinois rüde der ca. 13kilo hatte und ziemlich gelitten hatte...er hatte viel Angst und viele Probleme mit sich und der Welt .. Jetzt ist er der tollste und beste Hund den man sich wünschen kann.es kostete viel Arbeit, zeit, Schweiß und Tränen. Aber mit viel Geduld ist er ein unheimlich toller und schlauer Hund geworden...mittlerweile leben wir am südlichsten Ort Deutschlands. Henry hat die Großstadt gegen viel Platz, dem Schwarzwald und sauberer Luft getauscht.

Er begleitet mich überall hin, ist mein Sportpartner, Pausenclown und Seelsorger geworden.

Er war wirklich ein Problemhund aber so dankbar, und deshalb haben wir alles zusammen geschafft. Jeder der ihn trifft ist gleich hin und weg...viele Menschen bleiben stehen ,weil er wunderschön ist.

 

So das war nur ein kleiner Einblick...

Liebe Grüße

Henry und sein vom ersten Tag an glücklichen Frauchen

Lina & Tino

Sehr geehrte Frau Hufer,

im April letzten Jahres haben wir von Ihrem Tierheim ein Kaninchenpaar bekommen, Lina und Timo.

Ich wollte Ihnen mitteilen, dass es den zweien sehr gut geht. Sie sind uns so sehr ans Herz gewachsen

Lieben Gruß aus Dormagen

Vera L.