Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Bianca & Henry

Hallo Frau Hufer,

sicherlich erinnern Sie sich noch an die beiden Ratten Bernhard und Bianca, die am 26. August bei mir eingezogen sind. Da sie am Abholtag sagten, sie würden sich über ein paar Fotos nach gelungener Integration zu meinen restlichen sechs Mädels freuen, ist es nun so weit. Nach nun zwei Wochen Integration, hat das Rudel nun den gesamten komplett eingerichteten Käfig zur Verfügung.

Nur der Dauerauslauf ist noch nicht eröffnet, aber ich gehe davon aus, dass es damit auch Ende nächster Woche so weit sein wird. Bernhard, der nun jedoch Henry heißt und Bianca, die ihren Namen behalten durfte, sind absolut ohne Probleme und liebevoll ins Rudel aufgenommen worden und es sind zwei unglaublich tolle Fellnasen.

Ich bin sehr froh die beiden mitgenommen zu haben. Henry genießt die Aufmerksamkeit von sieben pfiffigen Mädels und liegt am liebsten unter mindestens fünf von ihnen drunter. Es ist einfach herrlich. Im Anhang ein paar Fotos, auch wenn manche etwas verschwommen sind, weil das Gewusel einfach zu groß ist. Nochmal herzlichen Dank für die Vermittlung, sicherlich auch im Namen von Henry und Bianca!

Liebe Grüße, Alina S.

Siri

Gestatten, mein Name ist Siri, alias Kuki aus dem D'dorfer Tierheim.

Ich bin 5, hellblau- weiß und lebe seit meinem Umzug mit der der 3- jährigen dunkelblauen Sammy (im Bild über mir) in einer Mädel- WG.

Mit Megabakterien haben wir beiden Witwen es nun mal schwerer einen neuen Hahn zu finden, da ist es schon besser mit einer Henne zusammen, als alleine bleiben.

Als gestandene Wellis haben wir uns schnell zusammengetan und werden noch viel erleben in unserer gemütlichen Welli- WG mit Freiflugkomfort von morgens bis abends.

Schnabelknirsch, vielleicht wird unsere WG ja noch grösser? Ich bleibe auf jeden Fall hier!

Heute erstmal an alle vom Tierheimteam vielen Dank für Eure Hilfe während meiner Zeit bei Euch.

Vielen Grüße von Siri aus Ratingen vom Vogelbaum

Sandy & Brisu

Hallo Frau Hufer,

ich bin Ihnen schon längere Zeit das versprochen Bild von Sandy in Ihrem neuen Zuhause schuldig. Vielleicht erinnern Sie sich noch, wir haben Sandy im Januar zu uns geholt, als unsere Choko gestorben ist und unser 9 Jahre altes Kaninchen Brisu alleine war.

Die beiden Schnupfer verstehen sich im Allgemeinen prächtig, nur beim Futter gibt es manchmal Zank. Ansonsten sind die beiden Senioren wohlauf.

Viele Grüße aus Wuppertal

Achim H.

Ive

Hallo Frau Hufer,

Ich habe vor kurzem ein Kaninchen namens Ive bei Ihnen adoptiert und möchte Ihnen mitteilen das die Vergesellschaftung mit meinem Gizmo reibungslos funktioniert hat. Sie verstehen sich sehr gut und sind putzmunter :) Anbei ein paar Fotos der beiden.

Vielen Dank auch an Ihre Kollegin für die gute Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Kristin W.

Kira

Hallo und einen schönen guten Morgen liebes Tierheim-Team, 

bestimmt erinnert ihr euch an mich: Vor 8 Tagen noch hieß ich Jumosch und saß zwischen meinen Freunden, auf der Suche nach einem schönen und liebevollen Zuhause bei euch. Jetzt heiße ich Kira und bin angekommen.

Tatsächlich bin ich mitten in der richtigen Familie angekommen.

Meine Dosenöffner sind ein bisschen streng und verbieten mir doch wahrhaftig auf Tische und Schränke zu springen. Das freut mich überhaupt nicht und oft teste ich einfach, ob sie es ernst damit meinen. Naja, das muss ich halt noch lernen. Aber unter uns - wenn die nicht im Raum sind, mache ich es so oder so. Als Ausgleich zu den fehlenden Tisch-Schrank-Kletter-Möglichkeiten, haben meine Menschen mir sofort ein paar Regale an die Wand gehangen, damit ich mich dort austoben darf. 

Mein neuer Freund - Tyler - und ich, spielen gerne und lange. Dafür haben wir auch viel Platz.

Manchmal putzen Tyler und ich uns gegenseitig. Aber irgendwie sind wir beide da noch etwas schüchtern. Ich mag ihn sehr gerne, kann aber auch mal alleine auf der Fensterbank liegen und stundenlang schlafen, während mein Mensch am PC sitzt und bei mir ist.

Wenn mein Mensch dann allerdings den Raum verlässt.... die fiese Neugierde... natürlich muss ich sofort hinterher und gucken was er oder sie dann tut.

Am liebsten schlafe ich bei meinem Personal im Bett... auf dessen Rücken...oder mitten auf den Beinen. Für meinen Geschmack bewegen sie sich zu viel im Schlaf. Aber das gibt mir die Gelegenheit ihnen zu zeigen, wo ich noch überall problemlos drauf schlafen kann... zwischen den Schulterblättern zum Beispiel.

Grüßt mir meine Katzen-Freunde, ich wünsche ihnen ein ebenso schönes Zuhause, wie ich es gefunden habe.

Ganz liebe Grüße

Kira