Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Tarzan

Grüße von einem Ehemaligen :-)

 Hallo Frau Hufer!

 Ganz erstaunt habe ich gerade beim Blick auf unseren Email-Austausch festgestellt, dass nun schon 2 Monate vergangen sind seitdem wir den Meerschweinchenmann Tarzan bei Ihnen abgeholt haben. Wie die Zeit fliegt! Der kleine Mann hat sich inzwischen sehr gut eingelebt und taut immernoch weiter auf und wird neugieriger und mutiger. Wir hatten anfangs eine sehr holprige Vergesellschaftung. Der erste Tag war sehr aufregend für ihn, er popcornte durch die Gegend und freute sich über seine zwei Damen und den großen Auslauf. Bei meiner 5jährigen Dame Vegas und ihm war es Liebe auf den ersten Blick, die zwei liegen meist irgendwo Seite ans Seite im Häuschen. Aber meine quirlige und sehr selbstbewusste Ninja fand den "Neuen" erstmal gar nicht gut. Es gab einige Rangeleien und nachts dann leider auch einen Kampf, bei dem Ninja an Nase und Mund verletzt wurde. Ich bin gleich früh mit ihr zum Tierarzt und es folgte eine sehr langwierige und schwierige Zeit der Heilung mit vielen Arztbesuchen und Medikamenten. Ich habe aber auf mein Bauchgefühl gehört und sie direkt wieder alle zusammengesetzt. Die folgenden 2 Tage habe ich das Kennenlerngehege dann nicht aus den Augen gelassen, aber es gab nicht mal mehr kleine Rangeleien. Eine Zeit lang sind die beiden sich dann erstmal aus dem Weg gegangen. Aber nach einer Weile hat sich alles nochmal weiter entspannt und die beiden ursprünglichen Streithähne toben auch schonmal gemeinsam durch den Käfig, popcornen und spielen. Da geht mir dann richtig das Herz auf :-) Ich bin froh dass mein Mädchen sich gut erholt hat und die zwei jetzt Freunde geworden sind. Ausserdem bin ich froh auf mein Bauchgefühl gehört zu haben und nicht aufgegeben zu haben. Meine Kusine stand mir auch immer mit Rat zur Seite, sie hält schon seit 20 Jahren Meerschweinchengruppen und hat viele Vergesellschaftungen gemacht.

Meine Ninja hat jetzt nur noch ein paar kleine Narben zurück, die sie noch verwegener aussehen lassen. Sagen wir mal so, es passt zu ihrem Charakter. Ich kann auch nur gutes über Tarzan sagen. Er zeigt insgesamt ein sehr gutes Sozialverhalten. Er sucht nie Streit oder will übermäßig seine Dominanz zeigen, sondern ist ein freundlicher, verspielter Kerl, der sich aber auch nichts gefallen lässt. Ist ja auch gut so. Die Drei haben sich jetzt gut zusammengerauft und es ist eine harmonische Gruppe entstanden. Die meiste Zeit sitzt er bei seiner Herzensdame Vegas oder kuschelt sich in eins meiner genähten Fleecebetten. Ansonsten eifert er Ninjas Mut nach, wenn sie zu mir kommt um sich Leckerchen zu holen kommt er meist auch sofort dazu. Aber Ninja muss immer erstmal vor gehen :-P Inzwischen hat er auch nochmal etwas zugelegt und ist zu einem stattlichen 1kg Mann gewachsen. Vermutlich ist die Hälfte davon Haare :-P Heute musste er den ersten Sommerhaarschnitt über sich ergehen lassen, was ihm nicht so gut gefiel. Aber da muss Schweinchen durch...

Die letzt Woche ist Tarzan auch nochmal kommunikativer geworden. Bis jetzt hat er nur leise mal gepiepst wenn es etwas leckeres gab, aber inzwischen scheint er langsam seine Stimme zu finden. Auch wenn er noch lange nicht mit Ninja und Vegas mithalten kann... die zwei informieren immer die ganze Nachbarschaft wenn es Löwenzahn gibt :-P Es ist immer wieder überraschend, wie viel Lautstärke in den kleinen Fellknödeln steckt!

Tarzans absolutes Lieblingsessen ist Tomate, dafür lässt er auch frisches Gras und Kräuter liegen. So als weißes Schweinchen ist Tomate aber auch eine wunderbare Wahl, er hat dadurch eigentlich immer einen rosa "Tomatenbart" von verfärbten Haaren :-)

Wir freuen uns jeden Tag über Tarzan, und er zeigt uns mit viel gepopcorne dass es ihm bei uns auch zu gefallen scheint.

Ganz liebe Grüße aus Witten,

Bettina B.

mit Tarzan, Ninja und Socke

 

Gizela

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Düsseldorfer Tierheims,

wir sind die Familie, die Gizela „adoptiert“ hat. Wir möchten Ihnen gern ein paar Bilder schicken, damit Sie sehen, dass es Gizela gut geht und uns auch. Wir haben einen ganz tollen Hund bekommen, der sehr freundlich ist und alle in der Familie gut leiden mag. Die Warnung, dass Gizela viel kaputt macht, war zwar richtig, aber bisher haben wir nur eine Hose und ein Hundgeschirr zu beklagen. Bei ihr darf eben keine Langeweile aufkommen, sonst sucht sie sich eine Beschäftigung und etwas zum Zerkauen. Aber sie läuft gut an der Leine, ist sehr liebebedürftig und immer gut gelaunt. Ein ganz wunderbarer Hund, mit dem wir viel Freude haben. Vielen Dank, dass wir Gizela bekommen durften!

Herzliche Grüße

Ihre Familie G.

 

Krümel

Sehr geehrte Frau Hufer,

Das adoptierte Kaninchen aus ihrer Einrichtung hat sich prächtig eingefügt. Anbei möchte ich Ihnen ein paar Bilder präsentieren.

Mit freundlichen Grüßen

Sabrina T.

Yoda & Bambino

Hallo zusammen,

Nun endlich die Fotos vom neuen Lebensraum von Yoda und Bambino.

Unsere Mädchen pflücken uns täglich Gras und wenn es nicht regnet, gehen wir in einen Auslauf, den Frauchen immer mal woanders aufbaut. Am liebsten mögen wir Löwenzahn.

Liebe Grüße

Yoda und Bambino

Roi

Hallo,

Der kleine Roi hat sich gut eingelebt. Er spielt oft mit seinem besten Freund Spike. Die zwei teilen sich eine Decke, wenn sie mit ihren Kuscheltieren spielen. Der kleine Roi holt auch schon Stöckchen und liebt die Wiese über alles. Er schläft oft mit uns im Bett und ist sehr kuschelbedürftigt, alle haben ihn so sehr ins Herz geschlossen und wir freuen uns so sehr ihn als neues Familien Mitglied zu haben. Er hat auch sein Spitznamen Stinker bekommen, worauf er sogar hört.

Wir danken euch diesen kleinen Engel bekommen zu haben.

Liebe Grüße Roi, Marvin und Janine