Der erste Hundeführerscheinkurs in diesem Jahr ist zu Ende gegangen. Die Kinder und ihre Eltern - die sich teils auch mit angemeldet hatten - waren begeistert. "Soooo toll haben wir uns das nicht vorgestellt!" Dabei sind natürlich die konkreten Übungen mit Hunden immer besonders beliebt. Da jedoch nicht alle Hunde so gute Nerven haben, dass sie umringt und gestreichelt von vielen Kindern immer noch ruhig bleiben und sogar Kommandos ausführen, sind im Hundeführerschein ausgewählte Hunde mit ihren Besitzerinnen dabei:

Helga Lethen mit Abby, Nastja und Momo

Marga Pride mit Oskar

Susanne Prüfert-Nomrosky mit Joschi

Konstanze Schramm mit Lola

und unsere Hundetrainerin Annette Grisorio mit Namu

 Wir danken ganz herzlich den Hunden und ihren Frauchen aus der Ortsgruppe Düsseldorf des Klub für Terrier für ihre besonders hilfreiche Unterstützung!

 

Kinder lesen Tieren vor

Nachdem das Projekt „Hundeführerschein für Kids“ im Tierheim Rath seit seinem Beginn in 2016 so regen Anklang findet, wurde nun ein weiteres Angebot an den Start gebracht: „Kinder lesen Tieren vor“.

Dabei haben Kinder die Möglichkeit, ausgewählten Tieren im Tierheim aus ihren Lieblingsbüchern etwas vorzulesen. Dieses pädagogische Konzept wird bereits in anderen Ländern mit Erfolg durchgeführt und ist sowohl für die Kinder als auch für die Tiere ein Gewinn.

Die Kinder haben oftmals Schwierigkeiten mit dem Lesen – es fällt ihnen schwer und sie tun es daher auch nicht gerne. Ganz besonders in der Schule, wo andere viel besser lesen können und vielleicht sogar über sie lachen.

Die Tiere im Tierheim haben trotz bester Versorgung meist ein größeres Bedürfnis nach menschlicher Nähe, als es die Tierheimmitarbeiter im Alltag leisten können.

Das Projekt „Kinder lesen Tieren vor“ löst beide Problematiken gleichzeitig: die Kinder üben das Lesen bei einem Zuhörer, der dies nicht bewertet, nicht lacht, nicht hänselt. Im Gegenteil freut sich das Tier über den Menschenkontakt, die Ansprache, die Streicheleinheiten. Den Kindern gibt das Sicherheit und mit zunehmender Lesefähigkeit auch mehr Selbstbewusstsein. Den Tieren gibt es die Zuneigung, die die meisten von ihnen so vermissen.

Inzwischen haben erste Schnuppertage stattgefunden, die bereits ein voller Erfolg waren. Selbst schüchterne Katzen sprangen den Kindern sofort auf den Schoß und hörten schnurrend den vorgelesenen Geschichten zu. Auch im Kleintierhaus lauschten Chinchillas und Kaninchen, während sie gleichzeitig ein paar Streicheleinheiten einheimsen konnten. Begeistert vereinbarten die Kinder weitere Termine und kommen nun jede Woche zum Lesen üben zu „ihren“ Tieren.

Wenn auch ihr Kind Interesse hat, melden Sie sich mit ihrem Wunschtermin (Mo-Sa zwischen 11.00 und 16.00 Uhr) und der Angabe welche Zuhörer gewünscht sind (Katzen oder Kleintiere) bei der Tierheimleitung, Herrn Gassmann oder unserer Tierschutzlehrerin Winnie Lenzke unter tierschutzlehrerin@tierschutzverein-duesseldorf.de.

 

Unser Hundeführerschein für Kids!

Wie oft werden Hunde von unglücklichen Familien ins Tierheim gebracht,  weil sie nach einem Kind geschnappt haben. Dabei waren sie bis dahin doch immer lieb und man kann sich gar nicht erklären, wie das passieren konnte. Die ganze Familie ist tief traurig und der Hund versteht die Welt nicht mehr.

In den meisten Fällen eine vermeidbare Situation, wenn Kinder (und Eltern) wüssten, wie Hunde kommunizieren, wie sie „warnen“ wenn sie sich gestresst oder bedroht fühlen - und wenn man dann  richtig handeln würde.

Das Tierheim Düsseldorf-Rath bietet nun den Hundeführerschein für Kinder von 7 bis 14 Jahren an. Drei Monate lang vermittelt die Tierschutzlehrerin Winnie Lenzke an zwei Nachmittagen pro Monat (jeweils eine Stunde) den teilnehmenden Kinder:

1. Allgemeines (was braucht ein Hund, wie bleibt er gesund, was ist giftig/schädlich/gefährlich für ihn, etc.)

2. Körpersprache der Hunde und Gefahrenprävention  (wir beobachten Hunde mit der Hundetrainerin Annette Grisorio)

3. Grundkommandos in Theorie und Praxis (ebenfalls mit Annette Grisorio )

4. Welche Rassen gibt es, wie unterscheiden sie sich in ihren Vorlieben und Bedürfnissen? Welcher Hund ist der Richtige für unsere Familie?

5. Wie beschäftige ich einen Hund, wie spiele ich richtig mit ihm? (Ausgewählte Hunde dürfen mit von den Kindern gebasteltem Spielzeug spielen.) Wie erkennt man, ob aus einem Spiel möglicherweise Ernst wird?

In der sechsten und letzten Stunde gibt es nach einem kurzen Abschlusstest  das Zertifikat „Hundeführerschein“, einen lustigen Button „Ich verstehe Hunde“  und eine Broschüre, in der auch zu Hause noch einmal das Wichtigste nachgelesen werden kann.

Alles das natürlich kindgerecht, kurzweilig und mit viel Spaß an der Sache.

Nähere Informationen unter 0211-651850 oder per Mail an: tierschutzlehrerin@tierschutzverein-duesseldorf.de

 

Unser Flyer zur Ansicht:

Seite 1 (342,3 KiB)